Leinendecken bei Naturmittelversand.de

Leinendecken mit erstaunlichen Klimaeigenschaften

Leinen kann bis 30% Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich feucht anzufühlen. Ähnlich wie zum Beispiel Seide hat Leinen sowohl kühlende als auch wärmende Eigenschaften. Vor Allem im Sommer sind Leinendecken mit ihren kühlenden Eigenschaften sehr beliebt. Aber auch in der kalten Jahreszeit sind Leinendecken wegen ihrer anschmiegsamen Eigenschaften wahre Kuschelkünstler.

Leinen und Leinendecken haben eine lange Tradition

Neben Wolle hat Leinen eine lange Geschichte und wurde schon vor tausenden Jahren hergestellt. Die Ägypter kannten Leinen schon vor ca. 5000 Jahren, und im Altertum wurde Leinen für Schiffsegen genutzt.
Im 12. bis 13. Jahrhundert war Deutschland führend im Anbau von Flachs, aus dem leinen gewonnen wird. Einige deutsche Städte verdankten damals Ihren Reichtum unter anderem auch der Leinenverarbeitung.
Erst als Baumwolle auf dem Vormarsch war verlor Leinen seine herausragende Stellung in der Bekleidungsindustrie.

Entstehung von Leinen und Leinendecken

Die Flachspflanze liefert die benötigte Bastfaser. Die Pflanze wird samt Wurzel geerntet und entsamt (geriffelt) und anschließend getrocknet. Dann wird die Bastfaser vom Holz des Stengels und von der Rinde getrennt (rösten). Um eine entsprechende Qualität zu erhalten müssen alle Arbeitsschritte optimal abgestimmt sein. Bis der Bast dann fertig zur Verarbeitung ist sind weitere Arbeitsschritte wie knicken und schwingen notwendig. Es wird zwischen Langfaserflachs und Kurzfaserflachs unterschieden. Der Langfaserflachs (wächst vornehmlich in Europa) ist hauptsächlich für die feineren Garnqualitäten geeignet. Beim Kurzfaserflachs ist neben der Produktion von Garnen auch die Gewinnung von Leinöl ein wichtiger Aspekt.

Eigenschaften von Leinen und Leinendecken

  • Keine elektrostatische Aufladung
  • Hohe Luftdurchlässigkeit
  • Keine Flusen
  • Hohe Saugfähigkeit
  • Hohe Reissfestigkeit
  • Schmutzabweisend

Pflege von Leinendecken

Leinendecken sind pflegeleicht und bis 60° waschbar. Weniger heiß waschen bekommt aber auch Leinen besser.
Bitte kein Waschmittel mit optischen Aufhellern benutzen.
beachten Sie aber auf jeden Fall die Pflegeanleitung des jeweiligen Herstellers

Leinendecken mit erstaunlichen Klimaeigenschaften Leinen kann bis 30% Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich feucht anzufühlen. Ähnlich wie zum Beispiel Seide hat Leinen sowohl kühlende... mehr erfahren »
Fenster schließen
Leinendecken bei Naturmittelversand.de

Leinendecken mit erstaunlichen Klimaeigenschaften

Leinen kann bis 30% Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich feucht anzufühlen. Ähnlich wie zum Beispiel Seide hat Leinen sowohl kühlende als auch wärmende Eigenschaften. Vor Allem im Sommer sind Leinendecken mit ihren kühlenden Eigenschaften sehr beliebt. Aber auch in der kalten Jahreszeit sind Leinendecken wegen ihrer anschmiegsamen Eigenschaften wahre Kuschelkünstler.

Leinen und Leinendecken haben eine lange Tradition

Neben Wolle hat Leinen eine lange Geschichte und wurde schon vor tausenden Jahren hergestellt. Die Ägypter kannten Leinen schon vor ca. 5000 Jahren, und im Altertum wurde Leinen für Schiffsegen genutzt.
Im 12. bis 13. Jahrhundert war Deutschland führend im Anbau von Flachs, aus dem leinen gewonnen wird. Einige deutsche Städte verdankten damals Ihren Reichtum unter anderem auch der Leinenverarbeitung.
Erst als Baumwolle auf dem Vormarsch war verlor Leinen seine herausragende Stellung in der Bekleidungsindustrie.

Entstehung von Leinen und Leinendecken

Die Flachspflanze liefert die benötigte Bastfaser. Die Pflanze wird samt Wurzel geerntet und entsamt (geriffelt) und anschließend getrocknet. Dann wird die Bastfaser vom Holz des Stengels und von der Rinde getrennt (rösten). Um eine entsprechende Qualität zu erhalten müssen alle Arbeitsschritte optimal abgestimmt sein. Bis der Bast dann fertig zur Verarbeitung ist sind weitere Arbeitsschritte wie knicken und schwingen notwendig. Es wird zwischen Langfaserflachs und Kurzfaserflachs unterschieden. Der Langfaserflachs (wächst vornehmlich in Europa) ist hauptsächlich für die feineren Garnqualitäten geeignet. Beim Kurzfaserflachs ist neben der Produktion von Garnen auch die Gewinnung von Leinöl ein wichtiger Aspekt.

Eigenschaften von Leinen und Leinendecken

  • Keine elektrostatische Aufladung
  • Hohe Luftdurchlässigkeit
  • Keine Flusen
  • Hohe Saugfähigkeit
  • Hohe Reissfestigkeit
  • Schmutzabweisend

Pflege von Leinendecken

Leinendecken sind pflegeleicht und bis 60° waschbar. Weniger heiß waschen bekommt aber auch Leinen besser.
Bitte kein Waschmittel mit optischen Aufhellern benutzen.
beachten Sie aber auf jeden Fall die Pflegeanleitung des jeweiligen Herstellers

Topseller
Leinendecke-Honeybee_090 Leinenplaid Honeybee 130x180 cm
89,10 € * Unser Preis bisher: 99,00 €
Leinendecke-Honeybee_970-dunkelgrau Leinendecke Honeybee 170x230 cm
152,10 € * Unser Preis bisher: 169,00 €
Filter schließen
  •  
Leinendecke-Honeybee_090
Leinenplaid Honeybee 130x180 cm
Leinenplaid Honeybee mit tollen Klimaeigenschaften ist dieses Plaid eine sehr angenehme Kuscheldecke.
89,10 € * Unser Preis bisher: 99,00 €
Leinendecke-Honeybee_970-dunkelgrau
Leinendecke Honeybee 170x230 cm
Leinendecke Honeybee wegen Ihrer tollen Klimaeigenschaften ist diese Leinendecke eine sehr angenehme Kuscheldecke.
152,10 € * Unser Preis bisher: 169,00 €