Körnerkissen, das sollten Sie wissen

Körnerkissen und was Sie darüber wissen sollten

Körnerkissen können als Wärmekissen, Kältekissen, Stützkissen, Schlafkissen und mit entsprechenden Beimischunegen auch als Duftkissen nützlich sein. Wie bei vielen Naturmitteln und Produkten ist auch bei Körnerkissen das Wissen unserer Vorfahren wieder entdeckt worden.

Je nach Füllung sind Körnerkissen mehr als Schlafkissen, Stützkissen oder Wärmekissen bzw. Kältekompressen geeignet. Körnerkissen gibt es in vielen verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Formen.So dürfte für jeden Zweck und jede Körperregion ein geeignetes Körnerkissen zu finden sein.

Erfahren Sie hier mehr über geeignete Füllungen für Schlafkissen und Wärme- bzw. Kältekissen

Für Schlafkissen und Stützkissen eignen sich ganz besonders

 

Dinkelspelzen

Eine der wohl bekanntesten Füllungen für Körnerkissen sind wohl Dinkelspelzen. Dinkelspelze sind locker und luftdurchlässig, das gewährleistet ein ausgeglichenes Schlafklima in jeder Jahreszeit. Doppelter Spelz sorgt für Formfestigkeit und passt sich den Körperformen genau an, dadurch können sich Hals und Nackenmuskulatur auf dem festen Kissen optimal entspannen und erholen. Dinkel sorgt für ein ausgeglichenes Schlafklima ohne Schwitzen. Das leise Rascheln beruhigt und wird von Dinkelfans sehr geschätzt.

Hirseschalen

Hirseschalen sind feinkörnig,geräuscharm,atmungsaktiv,locker und luftdurchlässig. Hirseschalen eignen sich wegen ihrer fließenden und weichen Eigenschaften ganz besonders für Säuglinge und Kleinkinder. Aber auch Menschen die es gern kuschelig mögen liegen mit Hirseschlen bestimmt richtig. Schlafen auf Hirseschalne fühlt sich an, als liege man auf weichem und anschmiegsamem Sand. Der hohe Gehalt an antibakterieller Kieselsäure, wertvollen Mineralstoffen und B-Vitaminen unterstützt den gesunden Schlaf.

Für Wärme- und Kältekissen eignen sich

 

Rapssamen

Überall wo Wärme als angenehm empfunden wir sind Rapssamenkissen eine Alternative zur herkömmlichen Wärmeflasche. Rapssamenkissen sind Wärmeflaschen in vielen Bereichen überlegen. Das jahrhundertealte Hausrezept Rapssamenkissen kann Wärme lange speichern und gibt sie dann langsam wieder ab. Aber auch als Kältekompressen eignen sich Rapssamenkissen hervorragend. Rapssamenkissen fühlen sich weich an, sind unübertroffen anschmiegsam und können so direkt auf der schmerzenden Stelle wirken. Sie sind für Kleinkinder geeignet.

Dinkelspelzen

Dinkelspelzen nehmen auf besonders wohltuende Weise den Liegedruck sehr gleichmäßig auf wodurch sich das Dinkelspelzkissen optimal den Körperformen anpasst. Diese Eigenschaften machen Dinkelspelzen nicht nur für Schlafkissen sondern eben auch für Wärme- bzw. Kältekissen interessant.

Kirschkerne

Kirschkerne sind Warm-und-kalt-Könner. Als trockene Wärmflasche und als Kaltkompresse sind Kirschkernkissen gleichermaßen nützlich

Körnerkissen, egal ob als Wärme- oder Kältekissen können nie einen Arzt ersetzen. Bei Verletzungen oder Schmerzen sollten Sie auf jeden Fall immer einen Arzt aufsuchen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • ja die alten Mittel !!

    Auch das ist ein Beispiel dafür, daß nicht alles was alt auch schlecht ist.
    Ein Körnerkissen (Hirse) als Kopfkissen ist eine sehr gute Wahl.
    Gruß
    Bernd